Klimaneutraler Versand mit DHL European Comfort Shoe seit 1886 Kostenloser Versand und Rückversand für Webshop-Kunden

THE EUROPEAN COMFORT SHOE

»Menschen lieben sportlich orientierte Schuhe in Beruf und Freizeit.«

Verantwortung

Wir verwenden für Ihre neuen Schuhe nur erstklassige, ausgewählte Oberleder, die überwiegend in traditioneller, handgefertigter Machart verarbeitet werden.

Anatomische Fußbettung

Die anatomische Fußbettung sowie das integrierte exklusive Air-Massage-System garantieren höchsten Tragekomfort. Das patentierte Fußmassagesystem besteht aus einer Moosgummi-Einlage mit Noppen, die den Fuß massiert und die Blutzirkulation erhöht.

Atmung

Das Luftkanalsystem des Fußbettes, eine perforierte Lederdecksohle sowie eine durchgängige Lederfütterung sorgen für ein ausgewogenes Fußklima. Eine flexible PUR-Laufsohle mit Stoßdämpfung gibt ein angenehm weiches Gefühl.
Mit dem Josef Seibel Air-Ped-System, das Fußbett aus Latex mit Lederdecksohle, wird der Fuß beim Laufen gekühlt und gleichzeitig entlastet.

Hand
genäht

Handnaht

Hinter dem Begriff »Handgenäht« verbergen sich im wesentlichen 4 unterschiedliche Mach­arten der »Vernähung« des Oberteils (Schaft) mit der Laufsohle, die sich in Ausführung des Stichs und der Anzahl der verwendeten Fäden und Nadeln unterscheiden. Hieraus ergibt sich jeweils eine stark abweichende Optik. Sie werden ausschließlich von Hand ausgeführt. Im Gegensatz zum Machinengenähten Schuh kann die Laufsohle hier sehr flexibel (weich) sein.

Flexibel
nähen

Flexibel

Ebenfalls per Handarbeit, aber heutzutage meist maschinell wird die Brandsohle mit dem Oberleder und dem Futter mit der sogenannten Einstechnaht zusammen genäht. Das Oberleder wird dann nach außen gelegt und in einer zweiten Naht, der Doppelnaht, vernäht. Diese zweite Naht bezeichnet man als »zwie-genäht«. Die Laufsohle wird dann verklebt.

Gestrobelt

Strobel

Der Ausdruck »Strobel« steht für die besondere Art der Verarbeitung. Ober-und Futterleder werden zusammen mit der Einnähsohle vernäht (gestrobelt). Hierdurch erhält der Schuh eine extrem hohe Flexibilität und Strapazierfähigkeit. Die Laufsohle wird in den meisten Fällen dann verklebt oder angenäht.

ago

Ago

Die Brandsohle wird auf den Leisten geheftet.
Der Schaft (Oberteil) wird über den Leisten gezogen und der Schaftrand mit der Brandsohle verklebt. Der entstandene (umgelegte) Schaftrand (Zwickeinschlag) wird aufgerauht. Die Laufsohle wird mit dem Schaft verklebt und mit hohem Druck verpresst.

»Menschen lieben sportlich orientierte Schuhe in Beruf und Freizeit.« Verantwortung Wir verwenden für Ihre neuen Schuhe nur erstklassige, ausgewählte Oberleder, die überwiegend in... mehr erfahren »
Fenster schließen
THE EUROPEAN COMFORT SHOE
»Menschen lieben sportlich orientierte Schuhe in Beruf und Freizeit.«

Verantwortung

Wir verwenden für Ihre neuen Schuhe nur erstklassige, ausgewählte Oberleder, die überwiegend in traditioneller, handgefertigter Machart verarbeitet werden.

Anatomische Fußbettung

Die anatomische Fußbettung sowie das integrierte exklusive Air-Massage-System garantieren höchsten Tragekomfort. Das patentierte Fußmassagesystem besteht aus einer Moosgummi-Einlage mit Noppen, die den Fuß massiert und die Blutzirkulation erhöht.

Atmung

Das Luftkanalsystem des Fußbettes, eine perforierte Lederdecksohle sowie eine durchgängige Lederfütterung sorgen für ein ausgewogenes Fußklima. Eine flexible PUR-Laufsohle mit Stoßdämpfung gibt ein angenehm weiches Gefühl.
Mit dem Josef Seibel Air-Ped-System, das Fußbett aus Latex mit Lederdecksohle, wird der Fuß beim Laufen gekühlt und gleichzeitig entlastet.

Hand
genäht

Handnaht

Hinter dem Begriff »Handgenäht« verbergen sich im wesentlichen 4 unterschiedliche Mach­arten der »Vernähung« des Oberteils (Schaft) mit der Laufsohle, die sich in Ausführung des Stichs und der Anzahl der verwendeten Fäden und Nadeln unterscheiden. Hieraus ergibt sich jeweils eine stark abweichende Optik. Sie werden ausschließlich von Hand ausgeführt. Im Gegensatz zum Machinengenähten Schuh kann die Laufsohle hier sehr flexibel (weich) sein.

Flexibel
nähen

Flexibel

Ebenfalls per Handarbeit, aber heutzutage meist maschinell wird die Brandsohle mit dem Oberleder und dem Futter mit der sogenannten Einstechnaht zusammen genäht. Das Oberleder wird dann nach außen gelegt und in einer zweiten Naht, der Doppelnaht, vernäht. Diese zweite Naht bezeichnet man als »zwie-genäht«. Die Laufsohle wird dann verklebt.

Gestrobelt

Strobel

Der Ausdruck »Strobel« steht für die besondere Art der Verarbeitung. Ober-und Futterleder werden zusammen mit der Einnähsohle vernäht (gestrobelt). Hierdurch erhält der Schuh eine extrem hohe Flexibilität und Strapazierfähigkeit. Die Laufsohle wird in den meisten Fällen dann verklebt oder angenäht.

ago

Ago

Die Brandsohle wird auf den Leisten geheftet.
Der Schaft (Oberteil) wird über den Leisten gezogen und der Schaftrand mit der Brandsohle verklebt. Der entstandene (umgelegte) Schaftrand (Zwickeinschlag) wird aufgerauht. Die Laufsohle wird mit dem Schaft verklebt und mit hohem Druck verpresst.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen